Botucal Rum

Was ist die Geschichte des Botucal Rum?

Botucal Rum, wie er in Deutschland genannt wird, hat seine Wurzeln in Venezuela. Dort wird der Rum Diplomático genannt.

Der Grundstein für die venezuelanische Rum – Produktion wurde bereits im 18. Jahrhundert gelegt. Damals beschloss Juancho Nieto Meléndez, nachdem er sich mit der Produktion von Rum befasste, die Qualität des Geschmacks von Rum auf eine neue Stufe zu heben.

In den 1950er Jahren beschlossen die wichtigsten Alkoholproduzenten Venezuelas, zusammenzuarbeiten. Zu diesem Zweck gründeten ein gemeinsames Unternehmen, die Unidas Destilerías om La Miel.

Dort wurden ursprünglich Melasse und Getreide für den kanadischen Konzern Seagrams verarbeitet werden.

Seit Anfang der 2000er Jahre ist das Unternehmen im Besitz von Venezolanern.

Seit deren Gründung bis heute wird Rum in der Unidas Destilerías hergestellt. Und noch immer wird in der Tradition von Meléndez gebrannt.

Die Anlage war von Anfang an groß angelegt. Dies zeigt sich auch in den Fakten, die die Produktionsstätte charakterisieren:

  • Über 1000 Hektar Anbaufläche für Zuckerrohr
  • Lagerkapazitäten von über 50000 Tonnen für die Melasse
  • Verschiedene Grunddestillate können parallel produziert werden
  • über 20 Lagerhäuser
  • mehr als 15 Tanks
  • bis zu 100000 Liter Fassungsvermögen

Was ist die Besonderheit des Botucal Rum?

Botucal Rum wird nach alter venezolanischer Tradition hergestellt. Warme und schwere Töne dominieren. Außerdem darf in Venezuela ein Rum nur dann Rum genannt werden, wenn er mindestens zwei Jahre reifte.

Botucal Rum umfasst fünf Rums.

Botucal Blanco Reserve

Dieser Rum besteht aus Sorten die zwischen zwei und sechs Jahren alt sind. Seine weiße Farbe erhält er durch die Filtration durch Holzkohle. Er wird oft pur genossen. Er ist im Abgang cremig und trotzdem kräftig.

Single Vintage Rum

Hierbei handelt es sich um einen Jahrgangs-Rum. Alkoholgehalt von 43% und Noten von Eichenholz, Trockenfrüchten, Schokolade und Vanille.

Botucal Ambassador Selection

Premium Rum, der zwölf Jahre in Eichenfässern und zusätzlich zwei Jahre in Sherryfässern. Geschmacklich Trockenfrüchte, Kaffee, Kakao und Vanille.

Botucal Reserva 8

Dieser Rum reift zwei bis acht Jahre. Seine Besonderheit sind Gewürznoten und Schokoladennoten.

Botucal Reserva Exclusiva

Dieser Rum wird bis zu zwölf Jahre gelagert. Er ist im Abgang zunächst intensiv, geht dann aber in einen weichen Ton über. Er zeichnet sich durch eine Süße aus, die als vollmundig beschrieben werden kann.

Warum heißt der Rum in Deutschland Botucal, im Ausland aber Diplomatico?

Der Discounter ALDI besitzt die Markenrechte am Weinbrand Diplomat. Nach einem Gerichtsbeschluss darf die Destilerias Unidas den Namen Diplomatico in Deutschland nicht mehr verwenden und vertreibt seinen Rum deshalb unter dem Namen Botucal. Botuka bedeutet ins Deutsche übersetzt „Grüner Hügel“.

Dies sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man im Ausland seinen Lieblings-Rum bestellt und der Kellner mit dem Begriff Botucal Rum nichts anfangen kann.

Wo kann ich Botucal Rum kaufen?

Da Botucal Rum aus Venezuela stammt und damit im Gegensatz zu kubanischem Rum, von keinerlei Ausfuhr- bzw Einfuhrbeschränkungen betroffen ist, findet man diesen Rum sowohl bei Onlinehändlern, als auch beim Discounter, gefunden habe ich Botucal Rum sowohl bei Edeka, als auch Rewe.

Der Preis liegt je nach Händler grob zwischen 30,- und 40,- pro 0,7 Liter Flasche.

Aus welchem Glas trinkt man Botucal Rum richtig?

Glaubt man den Rum Herstellern, dann ist das richtige Glas stets, dass vom Hersteller selbst angebotene Glas mit der eingravierten Marke. Aus Marketing-Sicht ist es durchaus verständlich, den Genuss von Botucal Rum aus entsprechend gelabelten Gläsern zu empfehlen, um den Umsatz mit Zusatzverkäufen weiter zu optimieren.

Es gibt aber tatsächlich Empfehlungen zum richtigen Glas, um den Botucal Rum richtig zu genießen. 

Grundsätzlich sollte sich das Glas nach oben hin verjüngen, also eine bauchige Form aufweisen. Der Grund ist die Geruchswahrnehmung. Ein gerades Glas lässt den Geruch nach Alkohol dominieren, ein bauchiges betont die flüchtigen Aromen und reduziert den Geruch nach Alkohol.

Welches ist die richtige Temperatur für Botucal Rum?

Je nach Rum können verschiedene Regeln gelten, aber ein guter Temperaturbereich sind zwischen 15° C und 19°C. Es ist stets ein Abwägen notwendig: Hohe Temperaturen betonen den Alkohol, entfalten aber auch Aromen. Niedrige Temperaturen hemmen die Aromen, lassen aber eben auch den Alkohol weniger stark zu Tage treten. Je nach Stile sollte man etwas rumexperimentieren um die optimale Temperatur zu finden. Wir empfehlen, bei 15°C anzufangen und dann nach und nach die Temperatur zu erhöhen, bis der Zugewinn des Aromaempfindens nicht mehr zu nimmt und der Alkohol zu dominant wird.

Am Ende ist es immer ein Kompromiss zwischen Theorie und Praxis. Im Hochsommer wird es schwer sein, seinen Botucal Rum dauerhaft im gewünschten Berich zu halten, wenn es 30°C heiß ist.

Abschließend kann man sagen: Jeder soll den Rum so genießen, dass er glücklich wird. Diese Tipps hier sind für Einsteiger zu empfehlen, aber jeder wird mit der Zeit die Temperatur finden, die ihm am besten zusagt.

Welche Cocktails kann man mit Botucal Rum mixen?

Botucal Rum kann man als Cocktail Basis verwendet werden, echte Genießer trinken den Rum aber pur.

Was immer geht, ist das Mischen des Rums mit Cola. Allerdings sollte man gerade hochwertigen Rum nicht mischen, da sonst die besonderen Aromen, die gerade solche hochwertige Sorten ausmachen, untergehen.

Urlaub machen in Venezuela, dem Land des Botucal Rums

Venezuela bietet neben dem Botucal bzw Diplomatico Rum auch eine große Vielfalt an Naturschönheiten.

Aktuell (Anfang 2019) ist das Land durch politische Unruhen erschüttert.  Der Ausnahmezustand seit 2016 verhängt. Diese Unruhen werden sich aber wieder legen. Da dann das Vertrauen in die Stabilität des Landes einige Zeit erschüttert sein wird, wird man günstig Urlaub machen können in der Übergangsphase.

Deshalb ist es eine gute Idee, bereits jetzt zu schauen, welche Ziele man während eines Ausflugs besuchen kann.

Das besondere an Venezuelas Landschaft sind die krassen Gegensätze. Auf der einen Seite Palmenstrände, andererseits die Anden, die beinahe fünf Kilometer hoch sind. Auch mit Wüstengebieten kann das Land des Botucal Rums aufwarten.

Ist Botucal Rum ein Rum Verschnitt?

Rum Verschnitt ist etwas, das es nur in Deutschland gibt. Der Grund liegt in der Vergangenheit: Vor über 100 Jahren wurde im Kaiserreich ein Gesetz erlassen, welches Einfuhrzölle von Spirituosen vom Alkoholgehalt abhängig machte. Um diese Zölle zu umgehen wurden die Spirituosen gestreckt, so dass der Alkoholgehalt unter 37,5% (die Grenze für die Verzollung) unterschritten wurde.

Rumverschnitt ist nicht unbedingt von schlechter qualitativer Herkunft, aber er darf nicht Rum genannt werden.

Bei Botucal Rum handelt es sich um richtigen Rum, also keinen Rum Verschnitt.

Wie gut ist die Qualität von Botucal Rum?

In Venzuela ist es verboten, den Verdunstungsverlust, der bei der Reifung des Rums auftritt, wieder aufzufüllen. Venezuela ist das einzige Land, welches dies gesetzlich verbietet. Außerdem schreibt das Land eine Mindestreifezeit von zwei Jahren vor.

Somit gibt es in Venezuela eine staatlich garantierte Qualität.

Welche Alternativen gibt es zu Botucal Rum?

Wenn man Rum aus Venezuela möchte, dann muss es nicht immer der Botucal Rum sein. Folgende Alternativen gibt es noch:

Ocumare Rum

Der Ocumare Rum ist ein echter Gehimtipp und nur in Venezuela gut zu bekommen. Er wird im Nordteil Venezuelas hergestellt. Das Aroma ist von Zimtnoten und Kaffeenoten durchsetzt. Dieser Rum reift zwölf Jahre und ist ein ganz besonderer Tropfen für erfahrene Genießer. Aber auch der Rum-Neuling wird von diesem Rum begeistert sein.

Pampero Rum

Dieser Rum wird bereits seit den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts produziert. Diese lange Produktionszeit spricht für eine hohe Qualität fußend auf der Erfahrung der Destille. Der bewusste Genießer wird viele Noten herausschmecken: Früchte, Würze, Honig und Karamell.

Santa Teresa Rum

Ende des 18. Jahrhunderts wurde diese Destille in Santa Teresa gegründet. In diesem Familienunternehmen kommt alles aus einer Hand, auch der Anbau des Zuckerrohrs. Bei diesem Rum dominieren Karamell und Mandeln beim Aroma.

Zusammenfassung

Rum aus Venezuela hat eine lange Tradition und gehört zu den geschmacklich und qualitativ hochwertigsten der Welt.

Der Rum siedelt sich im preislich mittleren bis gehobenen Segment ein. Verschiedene Aromen bieten für Genießer ein weites Feld.

Aufpassen sollte der Kenner bei Rum Verschnitt. Bei Botucal Rum ist man da aber auf der sicheren Seite, da dieser immer ein echter Rum ist, da der Alkoholgehalt stets über 37,5% liegt.

Obwohl die Situation in Venezuela momentan (Stand 2019) politisch brisant ist, wird der Rum aus diesem wunderschönen Land auch weiterhin produziert und weltweit exportiert werden.

Vielleicht wird der Weltmarkt sogar von der darauf eintretenden Erholung profitieren. Um das Land aufzubauen, werden die Preise eher im Keller sein. Diese könnte sich auch positiv auf den Preis des Botucal Rums auswirken und der Kenner wird einen exzellenten Schnaps zu einem niedrigen Preis bekommen.